Skip to content

FFW Manebach

Start arrow Aktuell arrow Archiv arrow Einsatzübung Reiterhof Oberpörlitz
Einsatzübung Reiterhof Oberpörlitz Drucken

Am 06.07.2012 fand in Oberpörlitz die erste der zwei jährlichen Großübungen der Ilmenauer Feuerwehren statt. Diesmal wurde auf dem Gelände des Reiterhofes Oberpörlitz, im Rahmen der Feierlichkeiten zum 130-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Oberpörlitz, geübt. Das dargestellte Szenario lautete: "Gebäudebrand mit Menschenleben in Gefahr". So wurden kurz nach 17 Uhr alle sechs Feuerwehren der Stadt Ilmenau alarmiert.

Nach ca. zehn Minuten Anfahrtsweg, mit Sondersignal und kurzem Warten an einer Bahnschranke, erreichten unsere beiden Fahrzeuge, bei schönstem Wetter und vielen Zuschauern, den Reiterhof. Wir befanden uns zusammen mit den Kameradinnen und Kameraden aus Heyda im Brandabschnitt 2 und führten Menschenrettung sowie die innere und äußere Brandbekämpfung durch.

Aus der neu gebauten Reithalle wurden zwei verletzte Kinder von zwei Trupps mit schwerem Atemschutz gerettet und von einem Trupp zur Verletztensammelstelle gebracht. Während der Brandbekämpfung im Inneren wurde der Zusammenbruch eines Kameraden simuliert, was immer einmal vorkommen kann. Auch dieser Kamerad wurde an der Sammelstelle abgegeben und weiterversorgt. Der "Ohnmächtige" war unser Geburtstagskind Alexander Rudolph.

Landrätin Petra Enders, Oberbürgermeister Gerd-Michael Seeber und Stadtbrandmeister Eckhard Gille beobachteten die Übung und lobten die erfolgreiche Durchführung. Anschließend wurden vier Kameraden der Feuerwehr Oberpörlitz, unter den Augen von Kreisbrandmeister Stefan Sandmann, zum Maschinisten berufen.

Zum Abschluss konnten wir noch eine Kleinigkeit essen und trinken und rückten danach wieder in unseren Heimatstandort ein. Dort stellten wir die Einsatzbereitschaft her und ließen den Abend ausklingen. Wir bedanken uns bei allen, die an dieser Übung teilnahmen und sie ermöglichten.

Presse:

 

 
< zurück   weiter >